Elba-Sardinien-Korsika 2014 022.JPG
elba usw. und morelo 011.jpg
elba usw. und morelo 075.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 002.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 008.JPG
elba usw. und morelo 071.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 011.jpg
Pisa-Elba-Sardinien-Korsika 068.JPG
Pisa - Elba - Sardinien - Korsika 166.JP
Pisa - Elba - Sardinien - Korsika 628.JP
Pisa-Elba-Sardinien-Korsika 462.jpg
Pisa - Elba - Sardinien - Korsika 620.jp
Elba-Sardinien-Korsika 2014 030.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 022.JPG
elba usw. und morelo 011.jpg
elba usw. und morelo 075.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 002.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 008.JPG
elba usw. und morelo 071.JPG
Elba-Sardinien-Korsika 2014 011.jpg
Pisa-Elba-Sardinien-Korsika 068.JPG
Pisa - Elba - Sardinien - Korsika 166.JP
IMG_4381.jpg
IMG_4452.jpg
IMG_4487.jpg

Reiseprogramm Elba, Sardinien, Korsika 2023

Termin: Montag 01.05.2023 – 24.05.2023

Traumreisen gibt es Einige! Diese Reise gehört zu den Favoriten!

3 Inseln – eine Reise! Elba, Sardinien und Korsika.

 

24 Tage – tolle Ausflüge – Seereisen – Wandern – Meer und Strand

 

Begleiten Sie uns zu den wahrscheinlich schönsten Inseln im Mittelmeer. Wir treffen uns in Pisa und unser erstes Ziel wird die schöne Insel Elba sein. Hier erwarten uns 2 schöne Ausflüge und eine malerische Landschaft. Danach erleben wir gemeinsam eine tolle Zeit auf Sardinien. Tolle Ausflüge, eine Weinprobe am Strand und ein unvergesslicher Abend auf einem Agriturismo Anwesen runden diese Zeit ab. Zum Abschluss erreichen wir mit Korsika die nächste Perle im Mittelmeer.

 

Fakten zu Elba:

Elba ist die drittgrößte italienische Insel, ist ca. 224 km² groß und hat ca. 30000 Einwohner. Die Küstenlinie ist 147 Km lang. In vergangenen Zeiten war Elba wegen seiner Eisenerzvorkommen bekannt. Die bergige Insel ist teilweise malerisch schön. 1815/1816 verbrachte Napoleon Bonaparte sein Exil auf Elba. 2 Villen in denen er lebte können noch heute besucht werden.

 

Fakten zu Sardinien:

Sardinien hat ca. 1,6 Millionen Einwohner, ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, hat eine Fläche von 24090 km² und gehört zu Italien. Die Insel ist an vielen Stellen malerisch schön und besticht durch tolle Buchten, Sandstrände, Felsformationen und wunderschöne Gebirgsstraßen. Die Insel ist für Camper ein ideales Reiseziel.

Fakten zu Korsika:

Korsika gehört zu Frankreich, hat ca. 300000 Einwohner, ist die viertgrößte Insel im Mittelmeer und umfasst 8720 km². Verwaltungshauptstadt der Insel ist Ajaccio. Der höchste Berg auf Korsika ist der Monte Cinto mit 2706 m Höhe. Die landschaftlich sehr wilde Insel  Korsika ist normalerweise für Wohnmobile u. Caravans über 7 m Länge nicht geeignet. Aus diesem Grund befahren wir mit unsren Fahrzeugen nur die gut ausgebaute Süd/Nord-Verbindung. Von einem zentral gelegenen Campingplatz aus machen wir alle Besichtigungen mit einem Reisebus und einem deutschsprachigen Reiseleiter. Viele Campingplätze auf Korsika entsprechen nicht dem Mindest-Standard. Wir sind sehr froh, dass wir für unsere Reise ein „Schmuckkästchen“ von Campingplatz an strategisch wichtiger Stelle gefunden haben. Insofern fahren wir mit unseren Fahrzeugen auf  Korsika nur von Bonifacio nach Bastia.

1.Tag, Montag 01.05.2023

Treffen auf einem  Campingplatz in  Pisa/Toskana/Italien. Dieser Platz ist ca. 1KM vom berühmten schiefen Turm entfernt. Am Nachmittag treffen wir uns zu einem Begrüßungstrunk. Die Reiseleitung stellt sich vor und auch die Teilnehmer haben die Möglichkeit sich das erste Mal „zu beschnuppern“. Alle noch offenen Fragen über den Reiseverlauf werden besprochen. Am Abend findet im Restaurant des Campingplatzes ein gemeinsames Begrüßungsessen statt.

Falls Sie auf eigene Kosten früher anreisen möchten, ist dies natürlich kein Problem. Die Stadt Pisa bietet wunderbare Besichtigungsmöglichkeiten und auch die nahegelegene historische Stadt Lucca ist ein Besuch wert. Vom Bahnhof in Pisa, der nur ca. 500m vom Campingplatz entfernt ist, kann man mit dem Zug nach kurzer Strecke diese wunderbare Stadt erreichen.

2. Tag, Dienstag 02.05.2023, Fahrtag 125 Kilometer 

Am Morgen verlassen wir mit unseren Fahrzeugen den Campingplatz und treffen uns alle nach kurzer Fahrstrecke im Fährhafen von Piombino wieder. Nach einstündiger Fahrt auf einem größeren Fährschiff erreichen wir den Hafen von Portoferraio auf Elba. Nur ca. 15 Km und wir sind an unserem Campingplatz auf dieser wunderschönen Insel angekommen. Auf diesem wohl besten Platz der kompletten Insel werden wir 4 Nächte bleiben.

Die Stadt Marina die Campo und auch das Meer sind fußläufig erreichbar.

 

3. Tag, Mittwoch 03.05.2023, Busausflug

Heute starten wir mit einem Reisebus und örtlicher deutschsprachiger Reiseleitung zu einer Inselrundfahrt (Teil 1). Nach einer Panorama-Fahrt auf einer malerischen Küstenstraße erreichen wir gegen Mittag die wunderbare kleine Hafenstadt Marciana Marina. Hier werden wir eine Mittagspause machen. Gemütliche und typisch italienische Restaurants laden im Hafengebiet zu einer Pause ein. Ein Ausflug nach Portoferraio und die Villen Napoleons runden den heutigen Ausflug ab. Am Nachmittag erreichen wir wieder unseren Campingplatz danach gemeinsames Abendessen im Campingplatz-Restaurant.

4. Tag, Donnerstag 04.05.2023, Busausflug

Heute freuen wir uns auf Teil 2 unserer Inselrundfahrt. Der Inselort Capoliveri und der wohl schönste Hafenort der Insel , Porto Azzuro, wollen von uns besucht werden. Nach 2 sehr schönen Ausflugstagen haben wir sehr viel über Elba erfahren und eine tolle Insel kennen gelernt.

 

5. Tag, Freitag 05.05.2023, Ruhetag

Wir lassen heute die Seele baumeln. Natürlich gibt es auch heute die Möglichkeit individuell evtl. mit einem Leihwagen oder Motorboot die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

6. Tag, Samstag 06.05.2023, Fahrtag 115 Kilometer

Heute verlassen wir die Insel Elba mit dem Fährschiff und fahren zurück nach Livorno. Von hier aus werden wir am späten Abend mit einem weiteren Fährschiff  in Kabinen Olbia auf Sardinien ansteuern (Nachtfahrt).

 

7. Tag, Sonntag 07.05.2023, Fahrtag 193 Kilometer

Nach einer hoffentlich ruhigen Überfahrt  erreichen wir am frühen Morgen den wichtigsten Fähr- und Exporthafen Sardiniens – Olbia.

Nach der Ausschiffung werden wir von einer würzigen Luft empfangen, denn nicht umsonst nennt man Sardinien auch „die Insel der duftenden Steine“. Wir genießen eine wunderschöne Fahrt auf einer Panoramastraße oder wir fahren auf einer gut ausgebauten Schnellstraße zum ersten Campingplatz in der Nähe von Arbatax. Auch die Bergstrecke ist gut ausgebaut und gehört wohl zu den schönsten Aussichtsstrecken Sardiniens.

8. Tag, Montag 08.05.2023, Ruhetag

Heute haben wir uns mal wieder einen Ruhetag verdient! Wir genießen den tollen Ausblick auf das Mittelmeer.

 

9. Tag, Dienstag 09.05.2023, Fahrtag 98 Kilometer

Auf gut ausgebauter Straße fahren wir weiter Richtung Süden und erreichen unseren, wieder direkt am Meer gelegenen, Campingplatz an der Costa Rei. Ein feiner Sandstrand in unmittelbarer Nähe der Fahrzeuge lässt heute wieder Urlaubsstimmung aufkommen. Am Abend essen wir gemeinsam im Campingplatz-Restaurant. Anschließend erwartet uns landestypische musikalische Unterhaltung.

 

10. Tag, Mittwoch 10.05.2023, Busausflug

Cagliari – die wunderschöne Hafenstadt –  genau wie Rom auf sieben Hügeln gebaut, aber schon 1000 Jahre länger besiedelt, wird uns heute verzaubern. Die  Fülle historischer Schätze, das urbane Flair und die kulturelle Vielfalt will von uns erlebt werden. Die 160000 Einwohner zählende Hafenstadt erstreckt sich auf zwei Ebenen und besitzt unzählige Sehenswürdigkeiten. Wir wollen heute das Wichtigste kennen lernen. Am Abend erreichen wir mit unserem Bus wieder unseren Campingplatz am Meer. Für den Abend haben wir etwas ganz Besonderes geplant: Uns erwartet eine Weinprobe am Strand.

 

11. Tag, Donnerstag 11.05.2023, Ruhetag

Wir lassen wieder einmal die Seele baumeln! Dies wird uns in dieser Landschaft sicher nicht schwerfallen! Der Platz befindet sich an einem der schönsten Strände Sardiniens.

 

12. Tag, Freitag 12.05.2023, Fahrtag 170 Kilometer

Wir verlassen heute unseren liebgewonnenen Campingplatz und umrunden mit unseren Fahrzeugen die Südküste über Cagliari und erreichen entweder über eine Schnellstraße oder über die Dörfer unseren Campingplatz in der Nähe von Oristano. Das Meer liegt praktisch direkt vor der Haustür.

 

13. Tag, Samstag 13.05.2023, Busausflug

Heute  Morgen fahren wir mit dem Bus und örtlicher Reiseleitung in die Region Campidano di Oristano mit ihrer gleichnamigen Provinzhauptstadt Oristano. Zu Fuß erkunden wir den historischen Kern der Altstadt. Eine Besichtigung des archäologischen Komplexes Santa Christina hinterlässt bei uns bestimmt großen Respekt vor der einmaligen Inselkultur. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren wir zur Halbinsel Sinis. Hier sehen wir auch die älteste Insel-Kathedrale „San Giovanni“, sowie die Stadt Tharros, eine phönizische Gründung aus dem 10. Jh. v. Chr. mit seinen Tempeln. Unweit von Tharros besuchen wir anschließend die Pilgerstadt San Salvatore, in der  berühmte Italo-Western gedreht wurden.

 

14. Tag, Sonntag 14.05.2023, Fahrtag 110 Kilometer

Nach dem Frühstück sind wir mit unseren Fahrzeugen in Richtung Norden unterwegs und fahren an der Küste entlang  über Cuglieri nach Bosa. Reich und vielfältig sind die Spuren der Denkmäler in der ehemaligen Bischofsstadt, denen wir in der Altstadt von Bosa begegnen. Weiter in Richtung Norden erreichen wir kurz darauf eine der interessantesten Panoramastraßen der Insel. Am Ende dieses eindrucksvollen Küstenabschnittes erreichen wir die Hafenstadt Alghero.

 

15. Tag, Montag 15.05.2023, Bus- und Bootsausflug

Bevor wir uns die Altstadt Algheros ansehen, fahren wir noch zum „Capo Caccia“, dem Jagdfelsen. Hier unten verbirgt sich die „Grotta di Nettuno“. Es ist die größte natürliche Grotte des Mittelmeers und die schönste Sardiniens überhaupt. Mit dem Boot verlassen wir die Anlegestelle an der Grotte und schippern vorbei an langen Sandstränden, gesäumt von Pinien und unterbrochen durch kleine Buchten, bis hin zum alten Hafen von Alghero, weithin bekannt durch Korallen- und Goldschmuck. Die Stadt besitzt eine gewaltige mittelalterliche Befestigungsanlage mit sieben Wehrtürmen.

 

16. Tag, Dienstag 16.05.2023, Ruhetag und Agrituristico

Für heute ist wieder ein Ruhetag geplant. Der Campingplatz liegt wunderbar direkt am Wasser und auch in der Nähe vom Zentrum Algheros. Für den Abend erwartet uns das Highlight dieser Reise. Wir werden von einem Reisebus am Campingplatz abgeholt und zu einer Farm in der Nähe gebracht. Dort erleben wir einen traumhaften kulinarischen Abend in einem ganz außergewöhnlichen Ambiente. Ein mehrgängiges Menu mit regionalen Köstlichkeiten erwartet uns. An diesen Abend werden wir uns noch lange erinnern.

17. Tag, Mittwoch 17.05.2023, Fahrtag 175 Kilometer

Wir verlassen heute unseren Campingplatz und fahren von der Westküste nahe der Costa Paradiso zur Ostküste. Unser Campingplatz in der Nähe von Palau liegt natürlich auch wieder direkt am Meer (spektakulär).

18. Tag, Donnerstag 18.05.2023, Busausflug

Bei unserem heutigen Busausflug lernen wir die berühmte Costa Smeralda der Reichen und Schönen kennen. Die vielen rundgeschliffenen Granitfelsen und das smaragdgrün schimmernde Meer werden uns verzaubern.

Bei der Weiterfahrt ins Gebirge lernen wir das Korkzentrum Sardiniens und die Stadt Tempio  Pausania kennen.

 

19. Tag, Freitag 19.05.2023, Ruhetag

Heute können Sie bei schönem Wetter den Strand genießen oder Sie unternehmen einen kleinen Spaziergang in den schönen Ort Palau. Von dort aus können Sie mit einer Fähre auf das schöne Insel Archipel La Maddalena fahren.

20. Tag, Samstag 20.05.2023, Fährtag 110 Kilometer

Heute heißt es früh aufstehen. Von Santa Teresa di Gallura aus verlassen wir mit einer Fähre die wunderschöne Insel Sardinien. Viele werden sagen „Hier muss ich noch einmal hin“. Nach ca. 1-stündiger Fahrt erreichen wir die südlichste Stadt der Insel Korsika – Bonifacio. Von der Fähre aus sieht man schon von weitem die ausgewaschenen Kreidefelsen  und die gefährlich nah am Klippenrand gebauten Häuser der Oberstadt. Die Einfahrt in den Hafen ist ein aufregendes Erlebnis. Auch wenn wir jetzt mit unseren Mobilen die unglaubliche Stadt verlassen – keine Angst – wir kommen mit dem Bus und ohne Stress wieder! Nach ca. 1,5-stündiger Fahrt auf gut ausgebauter Straße erreichen wir unseren wunderbaren Campingplatz direkt am Meer. Dieser Campingplatz wird für einige Tage unser Stammquartier sein, von dem aus alle Busausflüge starten werden. Fahrradtouren, Strandspaziergänge, baden im Pool oder Meer, gute und saubere Sanitäranlagen, WLAN möglich, 16A Strom und große Stellplätze, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants – alle werden von diesem Campingplatz begeistert sein!

 

21. Tag, Sonntag 21.05.2023, Busausflug

Mit einem Reisebus und deutschsprachiger Reiseleitung durchqueren wir das korsische Gebirge und fahren über die ca. 6000 Einwohner zählende Stadt Corte und Ile de Rousse über eine schöne Küstenstraße nach Calvi mit ca. 5000 Einwohnern. Calvi ist die Hauptstadt der Balagne und wird von einer Zitadelle aus weißem Granit beherrscht. Viele Gebäude zeugen noch heute von einstiger Bedeutung der Stadt als Militärstützpunkt. Eine Abteilung der Fremdenlegion ist noch heute hier stationiert. Bei einem Stadtrundgang durch die alten Gassen lernen wir auch den Place Christophe Columbus können, der wahrscheinlich hier geboren wurde. Ein hochinteressanter Ausflug an den wir noch lange denken werden.

 

22. Tag, Montag 22.05.2023 Ruhetag

Wer Lust hat kann heute evtl. mit einem Mietwagen einen Teil der vielen Haarnadelkurven und halsbrecherischen Straßen, die leider mit dem Bus oder Wohnmobil ab 6 m Länge nicht zu befahren sind, erkunden. Viele Bergdörfer und Gebirgslandschaften warten auf unseren Besuch.

 

23. Tag, Dienstag 23.05.2023, Bus-/Bootsausflug

Wir haben versprochen, dass wir zurück nach Bonifacio kommen. Von einem Küstenboot werden wir uns Bonifacio als erstes noch einmal von der Seeseite betrachten. In den schroffen Kreidefelsen sind durch das tosende Meer einige Grotten entstanden, die von den Booten aus sehr schön zu sehen sind. Nach der Bootsfahrt geht es mit einer Bimmelbahn in die Oberstadt Bonifacios. Hier besichtigen wir die Altstadt und die Zitadelle. Viele Lokale oben in der Stadt, die insgesamt ca. 3000 Einwohner hat, oder unterhalb an der wunderschönen Hafenpromenade laden zum Verweilen ein.

Bei guter Sicht werden wir von der Oberstadt aus das ca. 12 Km entfernte Sardinien erkennen.

Am späten Nachmittag erreichen wir wieder unseren Campingplatz und unsere Villen auf Rädern. Am Abend werden wir in einem Restaurant auf dem Campingplatz zu unserem Abschiedsessen erwartet.

24. Tag, Mittwoch 24.05.2023, Fährtag 87 Kilometer

Ab Bastia fahren wir heute mit einer Fähre ca. vier Stunden bis Livorno/Toscana. Hier trennen sich leider unsere Wege.

Eine traumhafte Erlebnisreise geht zu Ende – vielleicht sehen wir uns einmal wieder!

 

 

Gesamtkilometer dieser Reise ca. 1185 Kilometer