Südpolen_2011_1000.JPG
Südpolen_2011_339.JPG
Südpolen_2011_325.JPG
Südpolen_2011_324.JPG
Südpolen_2011_290.JPG
Südpolen_2011_043.JPG
Polen 2012 613.JPG
Polen 2012 610.JPG
Polen 2012 089.JPG
Polen 2012 284.JPG
Polen 2012 177.JPG
Südpolen_2011_026.JPG
Polen 2012 162.JPG
F4FF4654-5302-4C9A-ACBA-2FE838A9FEA0_1_105_c.jpeg
F81CA588-DC2A-457F-868E-865C0212073E_1_105_c.jpeg
CAC2F831-6346-48FC-A122-A9887592147A_1_105_c.jpeg
3E6099BE-8DFB-4B0F-803D-1021AFB7D5E3_1_105_c.jpeg
3.jpg
2.jpg
1.jpg

Polen 2022

Polen-Rundreise mit Besuch der Städte Dresden, Breslau, Krakau, Warschau, Danzig, Thorn und Posen.

Rundreise vom 29.08.2022 – 22.09.2022 (25 Tage)

 

Schon viele Jahren sind die Touren Südpolen und auch Masuren Highlights in unserem Reiseprogramm. Wir haben jetzt die Höhepunkte aus beiden Touren in einer Reise kombiniert. Wir beginnen mit der Traumstadt Dresden. Von dort aus geht es direkt in die schöne Stadt Breslau. Weiter geht es in die fantastische Stadt Krakau. Krakau wurde von der UNESCO zu einer der 12 bedeutendsten historischen Städte der Welt erklärt. Von Krakau aus besuchen wir auch das Salzbergwerk Wieliczka. Natürlich darf bei so einer Tour auch Polens Hauptstadt Warschau nicht fehlen. Von Warschau aus geht es weiter in die zauberhafte Region Masuren. Hier erleben wir interessante Ausflüge, gemeinsame Bootsfahrten und auch die Wolfsschanze gehören zum Programm. Erleben Sie gemeinsam mit uns eine hochinteressante Zeit in unserem Nachbarland!

 

Reiseprogramm

 

1. Tag, Montag, 29.08.2022

Individuelle Anreise und Eintreffen der Teilnehmer auf unserem 1. Campingplatz in der Nähe von Dresden bis spätestens 15 Uhr. Danach Begrüßungstrunk, Vorstellung der Reiseleitung und der Teilnehmer. Am Abend findet im Restaurant des Campingplatzes ein gemeinsames Begrüßungsessen statt.

 

2. Tag, Dienstag 30.08.2022, Busausflug

Am frühen Morgen starten wir mit einem Reisebus und örtlicher Reiseleitung zu einer Stadtrundfahrt in Dresden. Ein Besuch der Frauenkirche und eine Besichtigung der Semperoper (wenn an dem Tag möglich) sind natürlich auch Teil des Programms. Am Nachmittag werden wir in Radeberg die berühmte Radeberger Brauerei besichtigen (2021 war der Besucherbereich wegen der Pandemie geschlossen, wir hoffen natürlich, dass im Spätsommer 2022 dieses Highlight wieder durchgeführt werden kann). Nach einer gemeinsamen Verkostung des fantastischen Bieres versuchen wir noch geraden Schrittes den Bus zu erreichen.

 

3. Tag, Mittwoch 31.08.2022, Fahrtag

Heute verlassen wir unseren guten 4-5 Sterne Campingplatz und fahren zum Grenzübergang nach Polen. Vor dem Grenzübertritt haben wir die Teilnehmer über die aktuellen Mautbedingungen in Polen informiert. Unterwegs haben Sie noch die Möglichkeit die Stadt Bautzen oder die Stadt Görlitz zu besuchen. Bautzen ist bekannt für seinen schönen Innenstadtbereich und das ehemalige Stasi-Gefängnis. Die inzwischen sehr gut restaurierte Stadt Görlitz gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands. Nachdem wir Polen erreicht haben machen wir uns auf den Weg zur wahrscheinlich schönsten Stadt Niederschlesiens, Breslau.

 

4.Tag, Donnerstag 01.09.2022, Busausflug

Busausflug! Heute besuchen wir mit einem Reisebus und örtlicher deutschsprechender Reiseleitung die Stadt Swidnica/Schweidnitzmit ihrer mittelalterlichen Altstadt und die Friedenskirche, die seit 2001 zum UNESCO-Welterbe gehört. Gegen Mittag erreichen wir das imposante, hoch auf einem steilen Felsvorsprung gelegene Schloss Fürstenstein. Das Schloss wurde im 13. Jh erbaut und ist das drittgrößte Polens. Der Maximiliansaal, der im Stil des Wiener Barock erbaut wurde, ist wohl das prunkvollste unter den ca. 400 Zimmern. 1941 wurde das Schloss von den Nationalsozialisten beschlagnahmt und als eventuelles Hauptquartier von Hitler vorbereitet. Bevor wir das Schloss besichtigen, werden wir gemeinsam zu Mittag essen.

 

5. Tag, Freitag 02.09.2022, Busausflug

Busausflug in die wohl schönste Stadt Niederschlesiens, Breslau. Die Stadt hat etwa 650000 Einwohner, davon ca. 100000 Studenten und ist die viertgrößte Stadt Polens. Das historische Stadtzentrum mit vielen bunten Fassaden um den Ring und den Salzmarkt wird Sie geradezu begeistern. Dass die Stadt im 2. Weltkrieg stark zerstört wurde, sieht man ihr heute nicht mehr an. Nach St. Petersburg und Venedig ist Breslau die Stadt mit den meisten Brücken in Europa (ca. 100). Außerdem besuchen wir den ältesten Stadtteil Breslaus, die sogenannte Dominsel mit dem gotischen Johannesdom und viele weitere Sehenswürdigkeiten. In der Mittagszeit wird ein gemeinsames Mittagessen serviert. Am Nachmittag sind wir wieder auf unserem Campingplatz.

6. Tag, Samstag 03.09.2022, Ruhetag

Nach 2 Busausflügen hintereinander haben Sie sich einen Ruhetag verdient. Sicherlich hat Sie der Stadtbesuch Breslaus so begeistert, dass Sie eventuell heute noch einmal mit der Straßenbahn auf eigene Faust in die Stadt fahren möchten. Wer sich ausruhen möchte hat heute eine gute Gelegenheit dazu.

 

7. Tag, Sonntag 04.09.2022, Fahrtag

Wir nehmen heute Kurs auf Krakau, eine der fantastischsten Städte Polens, die aufgrund von 140 Kirchen, 70 Palästen und rund 5000 erhaltenen Bürgerhäusern zu einer der 12 bedeutendsten historischen Städte der Welt von der UNESCO erklärt wurde. Bemerkenswert sind das königliche Wawel-Schloss, der größte mittelalterliche Marktplatz Europas, die Tuchhallen sowie das jüdische Viertel. Wer sich dafür interessiert, was Menschen anderen Menschen antun können, hat heute während der Anreise nach Krakau die Möglichkeit sich das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz, welches heute eine Gedenkstätte ist, anzuschauen. Das KZ war das größte Polens.

8. Tag, Montag 05.09.2022, Busausflug

Busausflug mit örtlicher Reiseleitung!

Heute werden wir die oben beschriebene Stadt Krakau besichtigen. Gegen Mittag werden wir zu einem polnischen Essen erwartet. Am Nachmittag sind wir wieder zurück auf unserem Campingplatz.

 

9. Tag, Dienstag 06.09.2022, Busausflug

Busausflug ins Salzbergwerk Wieliczka

Heute wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf uns. Wir besuchen das einzige Bergwerksobjekt, das seit dem Mittelalter ununterbrochen tätig ist. Das Bergwerk hat eine Gesamtlänge von 300 km auf 9 Ebenen von 64m bis 327m unter Tage und mit 3000 Förderkammern. Unsere Besichtigung wird bis auf 135m unter Tage stattfinden. Die heilige Kunigunde-Kapelle mit einzigartigen Figuren und Salzreliefs befindet sich 100m unter Tage und wird uns sicher beeindrucken. Die Besichtigung dauert ca. 3 Stunden, allerdings wird alles zu Fuß bewältigt. Das Salzbergwerk wird jährlich von über 1 Million Gästen besucht und gehört zum UNESCO-Welterbe.

 

10. Tag, Mittwoch 07.09.2022, Ruhetag

Wieder einmal freuen wir uns alle auf einen ruhigen Tag. Oder wollen wir uns Krakau heute nochmal genau anschauen?

 

11. Tag, Donnerstag 08.09.2022, Fahrtag

Wir verlassen Krakau und fahren heute in die Hauptstadt Polen, Warschau. Eine längere jedoch hoch interessante Fahrt erwartet Sie.

Am Nachmittag treffen wir alle in Warschau ein.

12. Tag, Freitag 09.09.2022, Busausflug

Busausflug in die Hauptstadt und Metropole Warschau!

Die im 2. Weltkrieg gänzlich zerstörte Warschauer Altstadt wurde zusammen mit dem Königsschloss sorgfältg rekonstruiert und von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes eingetragen. Zu den besonderen Attraktionen gehören der Altmarkt, um den sich pitoreske Bürgerhäuser reihen, die Barbakane und die gotische Johanneskathedrale. In der Innenstadt ragt das höchste Gebäude Warschaus in den Himmel, und zwar der Palast der Kultur und Wissenschaft, ein Andenken an den realen Sozialismus. Heute zählt die geschäftige Stadt an der Weichsel 1,7 Mio Bewohner.

 

13. Tag, Samstag 10.09.2022, Ruhetag in Warschau

Warschau hat natürlich noch viel mehr zu bieten! Alle, die die schöne Hauptstadt heute nochmals auf eigene Faust erobern möchten, haben heute die Möglichkeit dazu. Natürlich kann dieser Tag auch einfach zum Relaxen genutzt werden.

 

14. Tag, Sonntag 11.09.2022, Fahrtag

Unsere Reise geht weiter und erreicht einen weiteren Höhepunkt. Wir fahren nach Masuren. Heute kommt das Element Wasser verstärkt ins Spiel. Am Nachmittag erreichen wir unseren idyllisch an einem See gelegen Campingplatz in Masuren, der für die nächsten 4 Tage unser Basiscamp sein wird. Man sagt diesem Platz nach, eine der schönsten Campinganlagen in Masuren zu sein.

 

15. Tag, Montag 12.09.2022, Ruhetag

Ruhetag – Entspannen Sie sich am kristallklaren See, oder unternehmen Sie eine Fahrt mit einem Ruder- oder Segelboot. Auch Angeln oder Tennisspielen ist möglich. Am Abend haben wir etwas Besonderes geplant. Bei einem gemeinsamen polnischen Grillabend werden wir von einer einheimischen Folkloregruppe mit Musik und Tanz unterhalten.

16. Tag, Dienstag 13.09.2022, Busausflug

Heute unternehmen wir einen Busausflug. Unser erstes Ziel ist SwietaLipka/ Heilige Linde der bedeutendste Wallfahrtsort der Ermländer. In voller Pracht zeigt sich uns eine der schönsten Barockkirchen des Landes. Ein faszinierender Sakralbau mit einer wunderbaren Orgel und ein besonderes Konzert werden uns verzaubern. Danach bringt uns der Bus weiter nach Reszel/Rössel. Beeindruckend ist hier die Bischofsburg mit Ihrem gewaltigen Bergfried. Erbaut wurde diese Burg zwischen 1355 und 1371. Angeblich wurde in dieser Stadt die letzte Hexenverbrennung Europas durchgeführt. Weiterfahrt nach Rastenburg. Nach einem gemeinsamen Mittagessen kommen besonders Geschichtsinteressierte auf Ihre Kosten. Wir besuchen die „Wolfsschanze“, Hitlers Hauptquartier im 2. Weltkrieg. Die nach Kriegsende zum Großteil gesprengte Bunkerstadt war Hitlers größtes Kriegsquartier. Am 20 Juli 1944 war die Bunkeranlage Schauplatz des fehlgeschlagenen Attentats auf Adolf Hitler durch Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Nach dieser Besichtigung fahren wir mit unserem Bus zurück zum Campingplatz.

17. Tag, Mittwoch 14.09.2022, Busausflug

Für heute haben wir nochmals einen Busausflug geplant. Das Wasser wird wieder eine große Rolle spielen. Eine Stakerfahrt in flachen Booten auf der Krutinna wird Sie begeistern. Auch heute Mittag wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Nach dem Essen besuchen wir noch das Kloster der Heiligen Dreifaltigkeit und des Erlösers in Wojnowo. Hier erfahren Sie einiges über die Altgläubigen, auch Philipponen genannt. Anschließend fahren wir noch zum größten See Polens, dem Spirdingsee und Sie haben noch die Gelegenheit durch die kleine Hafenstadt Nikolaiken zu bummeln. Am Abend sind Sie zu einer masurischen Bauernhochzeit mit Musik/Folklore und Tanz eingeladen. Auch ein kleines Essen wird serviert.

18. Tag, Donnerstag 15.09.2022, Fahrtag

Unsere Reise führt uns weiter in Richtung Ostsee. Auf dem Weg dorthin werden wir auf einem Campingplatz an einem Kanal erwartet. Wir werden hier für 3 Nächte Quartier beziehen. Von hier aus besuchen wir Elblag. Im Spätmittelalter war die Stadt noch bedeutende Hansestadt. Heute hat Elblag an Bedeutung verloren. Viele historische Bauten wurden im 2. Weltkrieg zerstört, die heutige Altstadt besteht zu großen Teilen aus rekonstruierten Bauwerken im postmodernen Stil. Sie haben noch die Möglichkeit unterwegs die Stadt Frombork/ Frauenburg zu besuchen. Die am frischen Haff gelegene Kleinstadt ist eng mit dem Namen Nikolaus Kopernikus verknüpft. Der Domhügel mit der von Wehrmauern umgebenen Kathedrale thront weithin sichtbar über der Stadt. Ganz in der Nähe können Sie noch ein großes Gestüt besuchen, das einst Kaiser Wilhelm gehörte

 

19. Tag, Freitag 16.09.2022, Busausflug

Heute werden wir mit dem Bus und einem örtlichen Reiseleiter die Stadt Danzig und das Ostseebad Zoppot besuchen. Das Krantor aus dem 15. Jahrhundert gilt als das Wahrzeichen von Danzig und als eines der weltweit größten mittelalterlichen Industriedenkmäler. Heute haben Sie die Gelegenheit diese Sehenswürdigkeit aus der Nähe zu betrachten. Danzig gilt als tausendjährige Stadt und hat 460.000 Einwohner. Die malerische Altstadt und die elegante Marienkirche werden Ihnen gefallen. Nach der Stadtbesichtigung fahren wir auf die Danziger Westerplatte, die 1939 von einem deutschen Schiff aus beschossen wurde. Dieses Ereignis gilt als Auslöser des 2. Weltkrieges. Zoppot schließt sich nordwestlich an Danzig an, gilt als mondänes Seebad und besitzt die längste Mole Europas.

 

20. Tag, Samstag 17.09.2022, Busausflug

Wie heißt es so schön – Wer rastet, der rostet. Wir rasten nicht, denn auch heute haben wir wieder ein tolles Programm für Sie zusammengestellt. Am Morgen werden wir von einem Reisebus und einem örtlichen Reiseleiter von unserem Campingplatz abgeholt. Gemeinsam fahren wir zum Oberländischen Kanal. Von hier aus unternehmen wir eine kleine Schiffsreise. Das Besondere an dieser Schiffsreise ist, dass das Schiff unterwegs bis zu insgesamt 100 Höhenmeter überwinden muss. Hierzu wird das Schiff an Seilen und auf einem Transportwagen aus dem Wasser gezogen. Nach dem Berg wird das Schiff wieder in das Wasser gelassen. Diese einmalige Transportanlage wurde zwischen 1845 und 1860 erbaut. Sie gilt als „eines der drei Weltwunder von Ostpreußen“. Nach der Schiffsreise fahren wir wieder mit dem Reisebus ein kurzes Stück nach Malbork/ Marienburg. Während unserer Vorbereitungsreise waren wir der Auffassung – Wer die Marienburg nicht gesehen hat, der kennt Polen nicht. Machen Sie sich ein eigenes Bild von diesem größten Backsteinbau Europas. An die 10 Millionen Steine soll die Errichtung dieses gigantischen Bollwerks verschlungen haben, denn die Marienburg ist die größte und sicherlich auch schönste Burganlage Polens und zählt zum UNESCO – Weltkulturerbe. Am Mittag werden wir zu einem zünftigen Essen in den Burgmauern erwartet. Die heutigen beiden Besichtigungen gehören zu den absoluten Höhepunkten unserer Reise.

 

21. Tag, Sonntag 18.09.2022, Fahrtag

Weiter geht unsere Fahrt nach Thorn. Am frühen Nachmittag erreichen wir unseren stadtnahen Campingplatz.

22. Tag, Montag 19.09.2022, Stadtbesichtigung

Wir gehen gemeinsam mit einem örtlichen Reiseleiter in die Stadt Thorn.

Der berühmteste Sohn der Stadt Thorn ist Nikolaus Kopernikus. In seinem Geburtshaus ist heute ein Museum untergebracht. Das Zentrum des Anfang des 13. Jahrhunderts gegründeten Ortes am Nordufer der Weichsel wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, denn mit seinen Bürgerhäusern, Kirchen und dem Rathaus gehört es zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Siedlungszentren Nordeuropas.

23. Tag, Dienstag 20.09.2022, Fahrtag

Heute fahren wir weiter in Richtung Posen. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit die schöne Stadt Gniezno/Gnesen zu besuchen. Im Jahr 1000 wurde Gniezno zum Erzbistum und 25 Jahre später zur ersten Hauptstadt Polens ernannt. Die Gassen der historischen Altstadt atmen mittelalterliches Flair. Das Stadtpanorama wird dominiert von der monumentalen gotischen Kathedrale aus dem 14. / 15. Jahrhundert. Danach bietet sich auch noch der Besuch des in Dziekanowice gelegenen großpolnischen ethnographischen Park (Wielkopolski Park Etnograficzny) an.

Auf einem 21 ha großen Gelände zeigt das Freilichtmuseum die ländliche Architektur Großpolens vom 17. bis zum 20. Jh. Das Dorf hat ca. 70 Bauten zu denen sogar Windmühlen gehören.

Übernachtung auf einem schön gelegenen Campingplatz in der Nähe von Posen.

24. Tag, Mittwoch 21.09.2022, Busausflug

Heute haben unsere Fahrzeuge wieder einen Ruhetag. Gemeinsam werden wir die schöne Stadt Posen mit einem ortskundigen Reiseführer besichtigen. Posen ist bekannt als Messestadt und als tausendjährige Stadt an der Warthe. Die Stadt besitzt einen schönen historischen Gebäudekomplex auf dem Altmarkt, sowie das Rathaus, welches zu den wertvollsten Renaissancebauten in Polen gehört. Viele gemütliche Straßenlokale und Bars laden zur Einkehr ein. Wir lassen diesen Tag mit einem gemeinsamen Abschiedsessen ausklingen.

25. Tag, Donnerstag 22.09.2022

Heute Morgen heißt es Taschentücher herausholen. Leider werden sich heute unsere Wege trennen (bis zur deutschen Grenze ist es nicht mehr weit). Wir hoffen Sie bringen neue Freunde mit nach Hause und freuen uns auf ein Wiedersehen!!!!!!!!!!

Gesamtkilometer dieser Reise ca. 1600

Fazit dieser Reise:

Warum fahren wir im September nach Polen?

Wenn Sie im Frühjahr oder Sommer fahren, gibt es in Polen sehr viele Mücken. Die Campingplätze sind sehr voll und viele Attraktionen sind total überlaufen. Auf wichtigen Straßen staut sich der Verkehr – im September hat man erfahrungsgemäß noch gutes Wetter, die Mücken sind weg, die Campingplätze sind nicht überfüllt, die Straßen sind gut befahrbar und die Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind nicht mehr so stark besucht.

Warum sollten Sie mit uns fahren?

Wir haben für das Jahr 2022 eine erlebnisreiche Fahrstrecke in Polen ausgearbeitet. Aus den von uns mehrfach durchgeführten Reisen „Masuren“ und „Südpolen“ haben wir die schönsten und interessantesten Besuche und Besichtigungen für diese Rundreise herausgesucht. Bei unserer Reise ist der Besuch von vielen spektakulären und hochinteressanten Sehenswürdigkeiten geplant. Gleichzeitig sind die einzelnen Tage so ausgelegt, dass Ihnen noch viel Freizeit für noch zusätzliche Aktivitäten bleibt.

Diese Reise sollten Sie niemals auf eigene Faust unternehmen, da es sehr schwierig ist in den Städten Parkmöglichkeiten zu finden. Eine geführte Reise gibt Ihnen Sicherheit in der Gruppe und durch die vielen Busausflüge mit örtlicher Reiseleitung bekommt man einfach viel mehr zu sehen und zu hören.

Das Wohnmobil oder der Caravan kann dann gut bewacht auf dem Campingplatz stehen, während wir mit dem Bus direkt in die Städte gebracht werden.